Mühlenbuschweg 93, 41542 Dormagen info@fc-straberg.de

Der FC Straberg geht mit einem neuen Chefcoach in die kommende Fußballsaison. Ab Anfang Juli leitet der 28 Jahre alte Evren Adiyaman das Training der „Ersten“, die in der Spielzeit 2023/24 einen weiteren Anlauf auf den zuletzt zweimal knapp verpassten Aufstieg in die Kreisliga A nehmen möchte.

evren adiyaman„Der Trainerwechsel soll für neue Impulse sorgen. Deshalb haben wir uns zu dieser Veränderung entschlossen“, kommentierte der Vereinsvorsitzende Frank Hofer die gemeinsam mit der sportlichen Leitung Frank Neuen und Josef Kollenbroich sowie FCS-Geschäftsführer Berthold Mertes getroffene Entscheidung. Hofer dankt Witold Kozielski ausdrücklich „für die prima Arbeit, die er als Cheftrainer in den vergangenen fünf Jahren geleistet hat. Er hat unsere Mannschaft weiterentwickelt. Jetzt soll der nächste Schritt folgen“. Co-Trainer der Straberger „Ersten“ bleibt Paul Jarosch.

Evren Adiyaman ist Inhaber der B+ Trainerlizenz des Deutschen Fußball-Bundes und bringt Erfahrungen aus dem Leistungsbereich als Jugendtrainer beim 1. FC Mönchengladbach und KFC Uerdingen sowie als Trainer des U17-Juniorinnen-Bundesligateams des 1. FC Köln mit. Für den 28-jährigen Dormagener ist der FC Straberg die erste Trainerstation im Männerbereich. Zuletzt trainierte er die C-Jugend des VDS Nievenheim in der Niederrheinliga.

„Der FC Straberg ist ein bestens organisierter Verein“, sagt Evren Adiyaman vor seinem Amtsantritt im Walddorfstadion. „Ich freue mich auf meine erste Trainerstation im Seniorenfußball und möchte dem jungen Team die Impulse geben, die es sich erhofft“, so Adiyaman:  „Damit hoffentlich der Aufstieg in die Kreisliga A gelingt.“ Den Trainingsauftakt haben die sportlichen Leiter Neuen und Kollenbroich für den 6. Juli vorgesehen.

Neben seinem Engagement in Straberg wirkt Adiyaman einmal pro Woche als Nachwuchs-Stützpunkttrainer für den Fußball-Verband Niederrhein. Seine aktive Laufbahn hatte der frühere Torwart des VfL Benrath wegen Knieverletzungen bereits im Alter von 22 Jahren beendet.

2023 drittel flyerAm Freitag, 1. September, findet in Straberg erstmals ein Drittel-Marathon statt. Die exakt 14,065 km lange Strecke (ein Drittel der klassischen Marathondistanz von 42,195 km) eigentlich sich bestens zum Vorbereitungstest für einen der Herbstmarathons. Ebenfalls im Programm wird eine amtlich vermessene 5-km-Strecke sein, tauglich für die Bestenlisten, aber ebenso gedacht für die vielen Hobbyläufer, die das Ambiente genießen möchten.

Start und Ziel befinden sich im Ortskern: Am Linden-Kirch-Platz - das bietet ideale Voraussetzungen. Die geplante Strecke führt unter anderem auch am Kloster Knechtsteden vorbei und durch den Wald. Zur Vorbereitung bietet der FC Straberg Laufkurse für Einsteiger und Wiedereinsteiger an; wer in den nächsten Wochen beginnt, schafft am 1. September schon spielend die Teilnahme.

Ziel des FC Straberg ist es, die Veranstaltung in der Nachfolge des traditionellen Volkslaufs mittelfristig als Marke zu etablieren (ähnlich der „7 Meilen von Zons“) und gleichzeitig der Lauf-Community einen attraktiven Vorbereitungswettkampf auf die Herbst-Marathons (insbes. Köln) anzubieten. Feststimmung im Ortskern sowie Kulisse (Kirche, Kloster Knechtsteden, Mühlenbusch) prägen die außergewöhnliche Atmosphäre.

Eine Anmeldung ist hier ab sofort möglich.

Feier die Premiere des Drittelmarathons - Hol dir das exKlusive Shirt und sei Teil des Laufspektakels

 

Drittel Marathon

20241409 6pfotenlauf

Am 30.08.2024 findet der 2. Straberger 1/3 Marathon statt

Zur Anmeldung

6 Pfoten Lauf

20241409 6pfotenlauf

Am 14.09.2024 findet der 3. 6-Pfoten-Lauf statt

mehr Informationen

Anfahrt

Adresse

Geschäftsstelle
Fußballclub Straberg 1968 e.V.
Mühlenbuschweg 93
41542 Dormagen

Kontakt
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.